Facebook Google Plus Youtube

Workshop für die Sinne

Sinneserlebnisworkshop für Kinder & Junggebliebene: Eine Reise für Ohren, Nase, Mund & Finger…

Kinder lernen in einem abgedunkelten Raum die Welt der Blinden kennen. Kreative Aufgaben und kleine Ratespiele vermitteln den SchülerInnen einen anderen Zugang zu ihrer sinnlichen Wahrnehmung. Wie duftet Zimt? Erkenne ich an der Stimme, wer neben mir sitzt? Knifflig wird es, wenn es heißt: „Streiche Dir ein Butterbrot!“

Wenn es zur Fragerunde geht, kennt die Neugierde der Kleinen keine Tabus: „Gehen blinde Menschen eigentlich ins Kino?“ oder „sind blinde Menschen eigentlich immer traurig?“ Solche und ähnliche Fragen werden in den Workshops gerne beantwortet. Denn die Vortragenden sind selbst blind und sind keinesfalls traurig. Das vermitteln sie auch gerne den Kleinsten.

Themen

  • Orientierung in der Dunkelheit
  • Kreativitäts- und Ratespiele
  • Kleine Jause im Dunkeln
  • Kunst im Dunkeln
  • Das Leben von blinden und sehbehinderten Menschen
  • Fragespiel

Und das sagen die kleinen Kunden…

„Die Ratespiele und die Jause im Dunkeln waren lustig, aber trotzdem kann man sich vorstellen, dass es nicht so lustig ist, blind zu sein“, weiß Volksschüler Edvin.

„Mit der Augenbinde fühlt man sich komisch, gerade am Anfang, wenn es ungewohnt ist. Es fühlt sich so an, wie wenn man nachts in seinem Zimmer aufwacht und alles stockdunkel ist“, erzählt die kleine Caroline über ihre Erfahrungen.

© freiraum-europa | Alle Rechte vorbehalten